Klosteraufenthalt

Nepal ist das Ursprungsland des Buddhismus. Siddhartha Gautama, der erleuchtete Buddha wurde in der heutigen Lumbini Zone im Süden des Landes geboren. In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts, während der chinesischen Besatzung, fanden zahlreiche Tibeter Zuflucht in Nepal. Heute lebt schon die übernächste Generation in tibetischen Gemeinden und praktiziert den Buddhismus aus Tibet.

 

Ein Klosteraufenthalt in Nepal kann dazu beitragen innere Ruhe, neue Perspektiven und die eigene Mitte wiederzufinden. Es gibt eine Vielzahl an Klöstern, in denen Sie den Alltag der Mönche miterleben und an den Pujas (Zeremonien) teilnehmen können. In sogenannten Retreats werden Meditationsprogramme oder theoretische Basiskurse (Anfänger bis Fortgeschrittene) zur buddhistischen Lehre angeboten. Außerdem können Sie den Aufenthalt in einem Kloster auch mit einem Freiwilligendienst kombinieren und beispielsweise Englischunterricht geben. Die Klöster erhalten die tibetisch buddhistische Tradition als einen Pfad zum Glück und zur Überwindung des Leidens.