Reiseverlauf

 

1. Tag: Anreise

Flug nach Kathmandu

 

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu werden Sie von einem Mitarbeiter von Adventure Specialist Travel ltd. herzlich begrüßt und zum Shechen Guest House, nahe der Bodnath Stupa gefahren. Bei einem ersten Spaziergang lernen Sie das Shechen Kloster kennen und nehmen an der abendlichen Puja-Zeremonie der Mönche teil. Die Einnahmen des Guest Houses kommen dem Kloster zugute. Übernachtung im Shechen Guest House

 

3. Tag: Besichtigungen der Bodnath Stupa, freier Nachmittag

Das Flair des tibetischen Buddhismus ist nirgendwo anders im Kathmandutal so intensiv spürbar wie bei der Bodnath Stupa, dem wichtigsten buddhistischen Heiligtum des Landes. Ihr nepalesischer Kulturreiseleiter erwartet Sie nach dem Frühstück, um gemeinsam den Stupa zu erkunden und ihn im Uhrzeigersinn, die Gebetsmühlen drehend zu umrunden. Die zahlreichen hier lebenden Tibeter gehen ihrem Handwerk nach und aus den tibetisch-buddhistischen Klöstern sind die rituellen Musikinstrumente der Mönche zu hören. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Shechen Guest House

 

4. Tag: Fahrt nach Namo Buddha (2000m); Fahrzeit: ca. 2 Std.

Nach Bodnath, Lumbini und Swayambhunath ist Namo Buddha das bedeutendste buddhistische Pilgerziel Nepals. Der Stupa beherbergt angeblich die Haare und Knochen des Prinzen Mahasattva. Die Legende besagt, dass der Bodhisattva (der spätere Buddha) im heutigen Namo Buddha geboren wurde. Als er eines Tages durch den Wald spazieren ging, traf er auf eine Tigerin mit ihren Jungen, die den Buddha fressen wollte. Er bat um sein Leben, doch die Tigerin erklärte ihm, dass sie ihre Jungen füttern müsse. Also opferte sich der weise Bodhisattva, der erkannte, dass er zum Wohle aller lebenden Wesen handeln müsse. Sie wohnen den täglichen Gebeten des auf einer Hügelspitze liegenden Thangru Tashi Yangtse Kloster bei und tauchen in eine magische Atmosphäre von Ruhe und Gelassenheit ein. Eine Wanderung führt Sie an zwei kleinen Schreinen vorbei zur Namo Buddha Stupa, von der aus Sie eine herrliche Aussicht genießen können. Übernachtung im Thangru Tashi Choeling Gasthaus

 

5. Tag: Besichtigung Swayambhunath, Beginn der Pharping Pilgertour

Die Swayambhunath liegt auf einem Hügel im Westen Kathmandus. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Obwohl es sich ausdrücklich um einen buddhistischen Stupa handelt, findet man auch zahlreiche hinduistische Tempelanlagen. Einträchtig die lange Treppe zum Heiligtum hinaufsteigende hinduistische und buddhistische Pilger verdeutlichen die in Nepal so typische Toleranz, in der die beiden Religionen nebeneinander existieren. Oft finden hier Familienzeremonien statt. In einem buddhistischen Kloster können Sie den Pujas der Mönche beiwohnen.

 

Am Nachmittag fahren Sie gemeinsam mit Sisse (ursprünglich aus Dänemark) oder Alex ( ursprünglich aus Kanada) ins Neydo Guesthouse in Pharping. Sie lernen sich kennen und nach dem Abendessen erhalten Sie eine Einführung ins Wochenendprogramm. Eine erste geführte Meditation leitet den Abend aus. Übernachtung im Neydo Guesthouse in Pharping

 

6. Tag: Pharping Pilgertour

Der erste Morgen Ihrer Pilgertour startet mit einer Morgenmeditation im Klosterschrein. Nach dem Frühstück werden Sie in erste Lehren der Tibetisch Buddhistischen Philosophie eingeführt und hören Geschichten von großen, buddhistischen Meistern der Himalayaregion. Am Nachmitttag erkunden Sie in den umliegenden Reisfeldern und kleinen Dörfern das Gebiet, von dem behauptet wird, dass Padmasambhava seine endgültige Erleuchtung erlangt hat. Sie besuchen die Höhle der Tara, die sich von hier aus offenbarte, einen heiligen Vajrayogini Platz (eine buddhistische Göttlichkeit) und andere Padmasambhava Höhlen. Übernachtung im Neydo Guesthouse

 

7. Tag: Pharping Pilgertour

Der Morgen gestaltet sich wie am Vortag. Am Nachmittag erreichen Sie nach einer Wanderung durch einen Kieferwald das Kloster des Dudjom Rinpoche Retreats auf dem Haatibanhügel. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die schneebedeckten Himalayagipfel und auf Kathmandu. Sisse oder Alex erklären Ihnen die buddhistische Tradition des Einsamkeitretreats. Übernachtung im Neydo Guesthouse

 

8. Tag: Pharping Pilgertour

Auch der letzte Tag Ihrer Pilgertour führt sie am Morgen durch eine Meditation und in die Lehren der buddhistischen Philosophie ein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Pure Vision Guest House in Pharping

 

9. Tag: Fahrt nach Bhakunde bei Pokhara ins Kinderdorf; Fahrtzeit: 6-8 Std.

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie heute im privaten Bus ins 200km entfernte Pokhara, in die Urlaubsoase Nepals. Die Fahrt bietet fantastische Aussichten auf die Mittelgebirge und tiefe Flussläufe. Während einer Mittagsrast tauchen Sie ins ländliche Leben ein. Am Nachmittag erreichen Sie Bhakunde, ein kleines Dorf, nahe der Stadt. Hier werden Sie von den Mitarbeitern und Kindern des Kinderdorfs herzlich empfangen. Sie zeigen Ihnen die Anlage mit vier Kinderhäusern, Obstbäumen und Gemüsegärten, einer Ziegenfarm, einem Fischteich und vielem mehr. Und natürlich auch Ihr Gästezimmer, etwas oberhalb neben der Schule mit herrlichen Aussichten auf die gegenüberliegenden Hügel gelegen. Übernachtung im Kinderdorf des Freundeskreis Nepalhilfe e.V.

 

10. Tag: Ganztagesbesuch einer tibetischen Gemeinde

Um 9 Uhr werden Sie von Herrn Thupten Gyatso abgeholt. In der tibetischen Gemeinde Tashi Ling werden Sie einen Tag lang ins Leben der Exiltibeter in Nepal eintauchen. Sie lernen die Bedeutung der tibetischen Symbole kennen, treffen einen buddhistischen Mönch, der Ihnen über sein Leben im Kloster berichten wird und nehmen an der frühabendlichen Puja teil. Ein Arzt führt Sie in die Geheimnisse der tibetischen Medizin ein und gibt Ihnen die Möglichkeit einer medizinischen Untersuchung. Am Nachmittag werden Sie in ein tibetisches Restaurant eingeladen, am Abend kocht eine Familie für Sie die typischen Gerichte, Momos, Tsampa, Buttertee oder tibetisches Brot. Übernachtung im Big Pillow Inn

 

11. Tag: Wanderung auf den Sarangkot, Nachmittag zur freien Gestaltung

Ganz am frühen Morgen, schon vor Sonnenaufgang wandern Sie zum Aussichtsberg Sarangkot. Von hier aus erleben Sie einen herrlichen Sonnenaufgang mit fantastischer Aussicht auf den Dhaulagiri (8.176m) im Westen bis zum Manaslu (8.156m) im Osten, die allesamt in ein warmes, purpurnes Licht gehüllt werden.  Es herrscht eine magische Atmosphäre. Gefrühstückt wird auf dem Berg mit herrlicher Morgensonne. Den heutigen Nachmittag kann jeder so gestalten, wie es ihm gefällt. Den einen zieht es eher ins Ayurveda Health Home zur Entspannung, den anderen zum Paragliden auf den Sarangkot. Oder Sie fahren mit dem öffentlichen Bus nach Mahendrapur, ins lokale Marktgeschehen und lassen sich dort zu einem außergewöhnlichen Souvenir inspirieren. Auch ein Yogatag, Entspannung in einem der Cafés, direkt am Phewasee, Reiten oder auch Mountainbiking und Rafting sind möglich! Übernachtung im Big Pillow Inn

 

12. Tag: Flug nach Kathmandu - Besuch des Jugendhostels

Nach einem halbstündigen Panoramaflug mit herrlichen Ausblicken auf die schneebedeckten Himalayariesen wartet schon Raj K. Shrestha auf Sie. Er ist Vorstandsvorsitzender des nepalesischen Partnervereins des Freundeskreis Nepalhilfe e.V., dem Forum for the Welfare of Himalayan Children. Gemeinsam mit Raj fahren Sie nach Bungamati, ein kleines Newaridorf am südlichen Rand des Kathmandu-Tals. Dort wohnen die Jugendlichen des Projekts von Klasse 9-10. Raj zeigt Ihnen das Hostelgebäude und erläutert Ihnen die Geschichte und aktuelle Projekte des Vereins. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und lädt zu einem Spaziergang in Bungamati ein. Übernachtung im Newa Chén Guest House

 

13. Tag: Besuch des Patan Durbar Square

Auch der Patan Durbar Square beherbergt neben seinen zahlreichen hinduistischen Tempelanlagen viele buddhistische Heiligtümer. Gemeinsam mit einem nepalesischen Kulturreiseleiter erkunden Sie eine Thangka Werkstatt, schauen Holzschnitzern über die Schulter und besichtigen im Patan Museum alte Relikte aus der Malla- und Ranadynastie. Übernachtung im Newa Chén Guest House

 

14./15 Tag: Rückflug nach Deutschland

Nach einer eindrucksvollen Reise ins faszinierende Nepal steht heute der Rückflug auf dem Programm. Voller neuer Eindrücke verlassen Sie das Land, von dem gesagt wird, dass hundert göttliche Zeitalter nicht ausreichen würden, um dessen Wunder zu beschreiben.