Reiseverlauf

 

1. Tag: Abflug Deutschland

 

2. Ankunft in Kathmandu

Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu werden Sie von einem Mitarbeiter von Adventure Specialist Travel ltd., höchstwahrscheinlich vom Inhaber Raj K. Shrestha vom Flughafen abgeholt und ins Jugendhostel des Freundeskreis Nepalhilfe e.V. gefahren. Dort lernen Sie die Jugendlichen des Projekts kennen, die Sie zu einem ersten Spaziergang ins Newaridorf Bungamati begleiten. Übernachtung im Jugendhostel

 

3. Tag: Halbtagsbesichtigung der Bodnath Stupa

Nach dem Frühstück erkunden Sie gemeinsam mit einem englischsprachigen Kulturreiseleiter die berühmte Bodnath Stupa, die zu den wichtigsten buddhistischen Heiligtümern des Landes zählt. Tibetische Mönche und Laien umrunden ihn im Uhrzeigesinn und drehen die Gebetsmühlen. Das Flair des tibetischen Buddhismus ist nirgendwo anders im Kathmandutal so intensiv spürbar wie hier. Die zahlreichen hier lebenden Tibeter gehen ihrem Handwerk nach und aus den tibetisch-buddhistischen Klöstern sind die rituellen Musikinstrumente der Mönche zu hören. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Jugendhostel

 

4. Tag: Besichtigung der Swayambhunath

Die Swayambhunath liegt auf einem Hügel im Westen der Stadt und ist Wahrzeichen Kathmandus sowie UNESCO Weltkulturerbe. Er wird aufgrund zahlreicher Affen, die den Hügel bevölkern auch Affentempel genannt. Swayambhunath ist einer der heiligsten Plätze im Land. Reihen von Gebetsmühlen umgeben den Stupa, den die Gläubigen im Uhrzeigersinn umrunden. Oft begehen Großfamilien ihre Zeremonien an der Stupa. Es gibt ein kleines Kloster zu besichtigen. Und die Aussicht über die Stadt ist wirklich einzigartig! In den Souvenirläden kannst du stöbern oder einen Kaffee in einem der Restaurants trinken. Der Nachmittag ist frei und eignet sich für einen Spaziergang zurück zum Thamel, von wo aus Sie den Indra Chowk mit seiner Vielzahl an Gewürzen,sowie exotischen Speisezutaten, erkunden können. Übernachtung im Jugendhostel

 

5. Tag: Fahrt nach Namo Buddha (ca. 2Std.)

Heute fahren Sie im Taxi mit Ihrem englischsprachigen Kulturreiseleiter nach Namo Buddha, neben der Bodnath Stupa und Swayambhunath einer der heiligsten buddhistischen Pilgerorte in Nepal. Der Stupa beherbergt angeblich die Haare und Knochen von Prinz Mahasattva. Die Legende besagt, dass der Bodhisattva (der spätere Buddha) im heutigen Namo Buddha geboren wurde. Als er eines Tages durch den Wald spazieren ging, traf er auf eine Tigerin mit ihren Jungen. Die Tigerin wollte den Buddha fressen. Er bat um sein Leben, doch die Tigerin erklärte ihm, dass sie ihre Jungen füttern müsse. Also opferte sich der weise Bodhisattva, der erkannte, dass er zum Wohle aller lebenden Wesen handeln müsse. Sie wohnen den täglichen Gebeten des auf einer Hügelspitze liegenden Thangru Tashi Yangtse Kloster bei und tauchen in eine magische Atmosphäre ein. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Hügellandschaft mit Reisterrassenfeldern. Übernachtung im Thangru Tashi Choeling Gasthaus

 

6. Tag: Wanderung nach Panauti (ca. 3 Std.)

Heute wandern Sie gemeinsam nach Panauti, eine 36km von Kathmandu entfernte, historisch schöne Stadt mit altertümlichen Charme. Die Unterkunft im Homestay ist einfach, aber komfortabel und das Essen entstammt der ursprünglich nepalesischen Küche. Ein Homestay-Aufenthalt verspricht einzigartige Erinnerungen, wie das Tragen einer typisch nepalesischen Kleidung, sammeln von Früchten und Gemüse aus dem Garten oder gemeinsames Kochen nepalesischer Gerichte, während dessen Sie auch einige Worte der Landessprache lernen. In nepalesischen Homestays sind Sie mehr als nur Gast, sondern werden während Ihres Aufenthaltes Teil der Familie. Seit der Einführung des Homestay-Projekts können die Frauen in Panauti besseres Englisch sprechen, sie verdienen ihren eigenen Lebensunterhalt und auch die Sensibilität für ökologische Themen, wie die Installation von Solaranlagen, hat zugenommen. Übernachtung im Homestay

 

7.Tag: Fahrt nach Kathmandu (ca. 2 Std.) / Besichtigung des Patan Durbar Square

Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Taxi abgeholt und fahren zurück nach Kathmandu. Dort angekommen steht eine Besichtigung des Patan Durbar Squares auf dem Plan. Patan ist neben Kathmandu und Bhaktapur eine der drei Königsstädte im Kathmandutal. Auf dem Durbar Square sticht zunächst der prachtvolle Königspalast mit seinem goldenem Tor und seinen drei Palasthöfen heraus. Einige Schritte weiter trifft man auf den Bhimsen-Tempel, der zu Ehren der Händler errichtet worden ist. Die Mangal Hiti ist eine über 1000 Jahre alte Wasserstelle, auch der “Tank des Glückes“ genannt. Den wohl wichtigsten Tempel Patans stellt der Rato-Machhendranath-Tempeldar. Hier wird der buddhistischen Gottheit Avalokiteshvara, einer Erscheinungsform Shivas, gehuldigt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Jugendhostel

 

8. Tag: Jeepfahrt nach Dhap Bazzar (2850m, ca. 8 Std.)

Heute geht es am frühen Morgen auf in Richtung Dhap Bazzar, Ausgangsort der Trekkingtour. Sie fahren zunächst entlang des Sun Koshi, weiter am Tama Koshi, der später zum großen Koshifluss wird. In Ghurmi essen Sie in einem kleinen lokalen Restaurant Dhaal Bhat zum Mittagessen. Der Weg steigt stetig bergan, ihr quert dichte Rhododendren- und Kiefernwälder und einige Dörfer bis ihr Dhap Bazzar nach weiteren drei Stunden Fahrt erreicht. Das Sherpadorf erkundend machen Sie einen ersten Spaziergang. Ein klarer Himmel, atemberaubende Aussichten auf Numbur Chuli geben Ihnen das Gefühl dem Himalaya schon sehr nah zu sein. Übernachtung in einer Lodge

 

9.Tag: Wanderung von Dhap nach Japre (2815m, ca. 4 Std.)

Am Morgen nach dem Frühstück wandern Sie durch schöne Rhododendren- und Bambuswälder bis Sie nach zwei Stunden Sigane erreicht. Nach einer weiteren Wanderung auf einer sich in Bau befindlichen Straße erreichen Sie Japre. Von hier aus haben Sie eine wunderbare Aussicht auf den Everest, den Number Himal und alle weiteren hohen Himalayagipfel, die im Norden über euch emporsteigen. Im Japrekloster werden Sie in buddhistische Weisheiten eingeführt. Übernachtung in einer Lodge

 

10.Tag: Wanderung von Japre nach Pikey Peak Base Camp (3585m, ca. 5 Std.)

Heute wandern Sie durch einen dichten Kiefern- und Rhododendrenwald und erreichen nach zwei Stunden Bhulbule. (3210m) Nach einem kleinen zweiten Frühstück im Teahouse klettern Sie weiter hinauf und kommen nach einer weiteren Stunde Wanderung in Lhamuje (3300m) an, wo Mittagessen geplant ist. Anschließend genießen Sie auf dem Weg großartige Aussichten auf die hohe Himalayakette und erreichen am Nachmittag das sogenannte „Yak pasture land“, auf dem viele Yaks weiden. Entlang einer langen Manimauer weitergehend wartet nach einem steilen Aufstieg das Pikey Peak Base Camp (3585m) auf Sie. In einer Fabrik im Dorf können Sie sich anschauen, wie Yakkäse hergestellt wird. Übernachtung in einer Lodge

 

11. Tag: Wanderung von Pikey Base Camp nach Junbesi (2680m/6 Std.) via Pikey Peak (4065m)

Am frühen Morgen startet der Tag mit einer steilen, einstündigen Wanderung hinauf zum höchsten Punkt, dem Pikey Peak. Von hier aus genießen Sie einen fantastischen Sonnenaufgang und herrliche Aussichten auf den Everest, Number Chuli, Thamserku, Khangtega, Khatang, Karyoling im Norden, den Kanchenjunga im Osten, Manaslu, Dhaulagiri, Gaurishankar, Dorje Lakpa und Langtang im Westen. Anschließend führt der Trek für einige Stunden hinunter und erreicht Bhajyang. Nach einigen ups und downs wartet in Lumjura das Mittagslunch auf Sie. Weite Rhododendronwälder, Manimauern sowie Steinchorten führen Sie anschließend bis nach Taktor und schließlich nach Junbesi, wo Sie ein altes Kloster besichtigen. Übernachtung in einer Lodge

 

12. Wanderung zur Thupten Choling Gompa (2920m, 4 Std)

Entlang des Junbesi Kholas wandern Sie heute leicht bergauf zur Thupten Choling Gompa, ein im 19. Jahrhundert gebautes Kloster, in dem der tibetische Buddhismus praktiziert wird. Gern können Sie an der Meditation bzw. der Puja der ansässigen Mönche und Nonnen teilnehmen. Weiter führt die Wanderung nach Sallery. Übernachtung in einer Lodge

 

13.Tag: Rückfahrt nach Kathmandu (ca. 8 Std.)

Nach dem Frühstück holt Sie ein Jeep in Sallery ab und Sie fahren zurück nach Kathamandu. Übernachtung im Jugendhostel

 

14. Tag: Souveniershopping bzw. Puffertag

Am heutigen, letzten Tag in Nepal begleitet Sie Ratna, Leiter des Jugendhostels zum Indrachowk, wo Sie Souveniere einkaufen können. Ganz in der Nähe befindet sich der Kathmandu Durbar Square – UNESCO Weltkulturerbestätte – den Sie auch noch besuchen können. Übernachtung im Jugendhostel

 

14. Tag: Rückflug nach Deutschland

 

15. Tag: Ankunft in Deutschland