Abenteuer in Pokhara

Aufgrund der Seen, Flüsse und Berge, die Pokhara umgeben, hat sich die Stadt in den letzten Jahren zur Spielwiese für Liebhaber des Abenteuersports entwickelt. 

Stellen Sie sich vor, sie steigen langsam über Seen, Flüsse, Dörfer und Terrassenfelder empor, werden von der Thermik getragen und blicken auf die schneebedeckten Gipfel der Annapurna.  Das Klima in Pokkara ermöglicht das ganze Jahr über zu paragliden und ist einer der großartigsten Plätze der Welt für dieses außergewöhnliche Erlebnis. Es gibt über 30 Agenturen, die tägliche Flüge mit professionellen Tandempiloten, Nepalis, und Ausländer, anbieten. Eine Kamera hält den spektakulären Augenblick fest. Die Flüge dauern von 20 – 45 Minuten. Einige Agenturen bieten spezielle Akrobatikflüge an. Tamdemflüge sind sehr sicher und können von Menschen jeden Alters durchgeführt werden.

 

Einige Agenturen bieten seit 1996 Ultraleichtflüge an. Sie genießen ein Gefühl als würden Sie wie ein Vogel fliegen. Sie überfliegen Klöster, Tempelanlagen, Seen und Dschungel und kommen dem Annapurna und dem Mt. Fishtail zum Greifen nah. Die Flüge werden von September bis Juni durchgeführt und starten ab dem Flughafen von Pokhara täglich zwischen 11 und 15 Uhr. Das Ultraleichtflugzeug kann sogar auf einem Feld oder einer Straße landen. Es gibt nur zwei Sitze – für Sie und Ihren Piloten.   

 

 

Rafting ist neben dem Trekking eines der beliebtesten Aktivitäten. Es gibt zahlreiche noch immer unberührte, wilde Flüsse, inmitten einer wunderschöner Landschaften.  Der nur 30 Minuten von Lakesite entfernte Upper Seti River bietet ein halbtägiges Rafting mit Blick auf die Annapurnakette. Auch zwei- bis drei Tagestrips mit verschiedenen Level im Anspruch laden zum Rafting ein. Es ist sogar möglich bis zum Chitwan Nationalpark im Süden des Landes zu raften.

 

 

 

Auch das Lernen von Kayaking ist in Pokhara möglich. Den ersten Tag starten die meisten Agenturen mit dem Erlernen des Basiswissen auf dem Phewasee. Anschließend geht es auf den Lower Seti River, auf dem mit jedem Tag mehr eine größere Herausforderung auf Sie wartet. Außerdem können Sie Kayaks ohne Guide mieten und auf dem Phewasee das Stadtviertel Lakesite erkunden.

 

 

Das ruhige Wasser des Phewasees lädt dazu ein, eines der bunten Holzboote, Paddelboote oder Segelboote in der Nähe des Barahi Chowks zu leihen. Die Boote können mit oder ohne Bootsman gemietet werden. Genießen Sie beispielsweise eine Überfahrt und eine kurze Wanderung zur World Peace Pagoda durch den üppigen Ranibanwald mit weitem Blick auf die Berge entlang des Weges. Auch am Begnassee können Boote ausgeliehen werden.  

 

 

 

Mit dem Mountainbike können Sie um den Phewasee, zur World Peace Pagoda oder zum Sarangkot hinauf fahren. Eine Radtour zum Begnassee erfordert etwas Mut, denn man fährt teils auf dem Prihivi Highway. Dort angekommen lädt der vom Tourismus noch nicht allzu erschlossene See zur Abkühlung ein. Extremmountainbiker können bei einer Agentur Mehrtagestouren z.B. von Mustang bis Pokhara oder die Kombination eines Trekkings mit dem Fahrrad buchen