06. September 2019
Im Hinduismus finden Gläubige das Göttliche nicht in Büchern oder Gebetsversammlungen sondern im sogenannten Dharma, einer bestimmten Lebensweise. Die wird gekennzeichnet durch den rituellen Rhythmus der Tage und Jahreszeiten und die Familienbeziehungen. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass der Hinduismus andere Glaubensrichtungen und Lehren integriert, statt sie zu unterdrücken, existiert er schon länger als alle anderen großen Religionen. Die Seele eines jeden Einzelnen stellt einen...
25. August 2019
Trekking in Nepal hängt stark von den Jahreszeiten und deren unterschiedlicher Ausprägung, je nach Region ab. Im Herbst, zwischen Anfang Oktober und Anfang Dezember haben Sie aufgrund des sehr klaren, beständigen und trockenen Wetters gute Chancen auf wunderbare Aussichten auf die Berge. Nur vereinzelt kommt es zu Niederschlägen bzw. Stürmen. Je höher die Region gelegen, desto kälter wid es. Vor dem Dezember kann es in den tieferen Gebieten heiß werden, in höheren Regionen ist es...
17. August 2019
Nepal zählt mehr Festtage als Einwohner. An die Aussage eines nepalesischen Freundes, kurz nach meiner ersten Ankunft 2009 in Kathmandu kann ich mich noch gut erinnern. Tatsächlich gibt es in Nepal sehr oft Grund zum Feiern. In der vergangenen Woche zelebrierten die Nepalesen das hinduistische Fest Janai Purnima. Am Vollmondtag des Monats Bhadra nehmen die Männer der Brahmanen und Chetris ein heiliges Bad und tauschen ihr heiliges Band. Während dessen versammeln sich zahlreiche Gläubige an...
04. August 2019
Zwei Legenden zur Entstehung der wichtigsten Stupa außerhalb Kathmandus umragen die Bodnath Stupa. Die Tibeter glauben, dass die Tochter Indras im Himmel Blumen stahl und somit als arme Geflügelhändlertochter auf die Erde zurückkehren musste. Ihr erging es nicht schlecht, sodass sie beschloss einen Teil ihres Reichtums zur Ehrung des mythischen Buddhas zu verwenden und ihm einen prächtigen Stupa zu bauen. Der König allerdings gewährte ihr nur soviel Land, wie ein kleines Stück...
27. Juli 2019
Die ältesten archäologischen Funde Nepals stammen von vor 100 000 Jahren. Die meisten Volksgruppen kamen ursprünglich als Jäger und Hirten nach Nepal, im ersten Jahrtausend nach Christi wurde das Bergland aus allen Himmelsrichtungen besiedelt. Vom tibetischen Norden her wanderten zunächst die Tamang, später die Gurung (500n.Chr.) und Sherpa (1530er Jahre) ein, die Khas drangen in Nepals westliches Bergland vor und brachten ihre Sprache, Nepali und ihre hinduistische Religion mit. Im Jahr...
07. Juli 2019
Der auch im Westen an immer größerer Beliebtheit gewinnende Buddhismus geht auf den jungen Prinzen Siddhartha Gautama zurück. Das verwöhnte Leben im Palast aufgebend machte er sich als Wanderasket mit strengsten Verzichten auf die Suche nach der Wahrheit. Bald jedoch wurde ihm klar, dass der Weg des Erwachens nicht in den Extremen liegt, sondern in dem der Mitte. Unter einem Feigenbaum im nordindischen Bodh Gaya wurde der Prinz Siddhartha Gautama schließlich nach langer Meditation zum...
29. Juni 2019
Die Feierlichkeiten zum nepalesischen Neujahrsfest sind vor allem in Bhaktapur, einer der drei Königstädten im Kathmandutal ein unvergessliches Erlebnis. Das einwöchige Fest beginnt im kommenden Jahr am 14. April. Nach wochenlanger Vorbereitung werden die zornigen Götter Bharaiv und Kali auf einem großen Wagen durch die Stadt gezogen. Das Aufstellen eines 30m hohen Lingams ist dabei ein besonderes Highlight. Gegnerische Mannschaften aus Ober- und Unterdorf ziehen den Wagen anschließend an...
23. Juni 2019
Nepal bietet für Wanderbegeisterte einen unerschöpflichen Naturreichtum, den es zu entdecken gilt. Alle Klimazonen der Erde sowie Schwierigkeitsgrade für jeden Anspruch sind hier vertreten. Von der Dschungelwanderung mit Wildbeobachtungen im südlichen, tropischen Tareigebiet, über leichte Wanderungen in den Mittelgebirgen, den von den Nepalesen liebevoll genannten „hills“, also Hügeln, auf durchschnittlich 2500m bis hin zu expeditionsartigen Trekking in der arktischen Kälte in den...
29. Mai 2019
Eines der bedeutendsten Feste Patans, das Rato Machhindranath Jatra, ist dem Regen- und Erntegott des Kathmandutals gewidmet. Ein spezieller, schön geschmückter Festwagen, 32m hoch, aus Holz und Bambus gefertigt wird von Männern der Jyapu Gemeinschaft mit den Ausrufen “HAISTE“, “HAISTE“ vom Startpunkt in Pulchowk, über verschiedene Plätze Patans, bis nach Jawalkhel gezogen. Begleitet werden sie von Musikinstrumenten, wie z.B. traditionellen Trommeln, den Dhime und Blechbläsern...
16. Mai 2019
In den Lobpreisungen der Puranas, indischer Legenden steht geschrieben, dass hundert göttliche Zeitalter nicht ausreichen, um alle Wunder und Herrlichkeit des Himalaya zu beschreiben. Wir, das Team von Nepal Fühlen können diese Aussage nach einigen längeren Aufenthalten vor Ort unterschreiben und möchten Ihnen auf unseren Reisen die naturverbundene, im hinduistischen bzw. buddhistischen Glauben verwurzelte Lebensweise der Nepalesen näher bringen. In kleinen Gruppen, mit deutscher und...

Mehr anzeigen