Wanderungen

In der Region um Pokhara, an der Annapurna, befindet sich das dichteste Netz komfortabler Trekkingmöglichkeiten Nepals. Sowohl stärker frequentierte (Dhampus, Sarangkot) als auch unbekannte, wenig besuchte Wanderwege (am Begnassee, die hier vorgestellten Minitreks) laden dazu ein, diese wunderschöne Gegend zu erkunden. Auf allen Routen haben Sie wunderbare Aussichten auf die schneebedeckten Himalayagipfel.


DHAMPUS

Eine Wanderung nach zum von Pokhara aus nordwestlich gelegenen Gurungdorf Dhampus bietet sich für Nepalreisende an, die nur wenig Zeit fürs Trekking haben oder sich erst einmal ans Lodgetrekking herantasten möchten.

 

Nach einer 45-minütigen Fahrt im Jeep oder im lokalen Bus nach Phedi wandern Sie durch typische Gurungdörfer, durch Wälder, queren Reisterrassenfelder und erreichen nach drei Stunden Dhampus.

 

Von hier aus haben Sie fantastische Aussichten auf den Annapurna 1 ( 8091m), Annpurna 2 (7937m), den Machhapuchhre (6997m), auf den Dhaulagiri (8167m), den Lamjung Himal (6983m), den Gansesh Himal (7446m) sowie den Manaslu (8156m). Mindestens eine Übernachtung sollte eingeplant werden, um den herrlichen Sonnenaufgang zu genießen. In Dhampus erleben Sie außerdem die Traditionen und den ursprünglichen Lebensstil der Gurungs.


SARANGKOT

Auf Steintreppen führt ein Wanderweg in 2-3 Stunden hinauf zum bekannten Aussichtspunkt Sarangot (1592m). Es erwartet Sie ein fantastischer Blick vom Dhaulagiri (8176m) im Westen bis zum Manaslu (8156m) im Osten. Zum Sonnenauf- und Sonnenuntergang werden die Berge in purpurnes Licht gehüllt. Es herrscht eine magische Atmosphäre. Alternativ erreichen Sie mit dem Taxi innerhalb 20 Minuten den Fuß des Gipfels. Während eines Tagesausflugs mit dem Motorrad bzw. Mountainbike können Sie die lokalen Dörfer erkunden. Erklimmen Sie Naudanda und besuchen Sie das Dorf Pame. Im Nachbardorf Bhakunde können Sie dem Kinderdorf des Freundeskreis Nepalhilfe e.V. einen Besuch abstatten.


BEGNAS- UND RUPASEE

Nur 15 km von Pokhara entfernt liegt der Begnassee. Hier können Sie an einsamen Buchten mit wunderbaren Ausblicken auf die schneebedeckten Gipfel der Himalayaberge die Seele baumeln lassen. Das klare Wasser des Begnassees lädt zum Baden oder zur Bootstour ein. Über einen Bergrücken wandernd, erreichen Sie den ebenfalls vom Tourismus noch sehr unberührten Rupa-See und können das Dorfleben beobachten. Das Begnas Lake Resort mit sienen traditionellen, sehr komfortablen Hütten lädt zur Ayurvedamassagen ein. Oder aber Sie genießen biologisch Angebautes im Chillgarden Eco Home und übernachten im einfachen, aber sehr traditionell eingerichteten Fisherman Guest House. 


GHANDRUK

Das Gurungdorf Gandruk erreichen Sie entweder zu Fuß auf einer Tageswanderung oder Sie fahren mit dem Taxi bzw. Bus bis nach Birethani (1050m), ein Dorf am schönen Modi Khola gelegen, in dem 1700 Gurung und Thakalis leben. Hier gibt es viele Lodges, die zur Übernachtung einladen. Der weitere Weg bis nach Ghanduk führt Sie über Wiesen, Felder, durch Dörfern und einen Bergwald. In Ghandruck angekommen empfängt Sie der pensionierte Lehrer Shakerman Gurung in seiner Milan Logde (Harmonie Logde) herzlich. Sie genießen die Ruhe und den besinnlichen Alltag der Dorfbewohner und den einzigartigen Ausblick auf den Annpurna, den Annapurna Süd, den Hinchuli und den Machhapuchare.

 

Weitere Minitreks mit Start in Pokhara:

  • Gurung Kultur Trek (4-6 Tage, durchschnittliche Kondition erforderlich, neu eröffnete Route im südlichen Lamjunggebiet, ursprüngliche Gurungdörfer mit Honigsammlern, Ausblicke auf Lamjung und Annapurna Himal) - Begegnungsreise ins unberührte Lamjung
  • Panchase Trek (3-5 Tage, max. Höhe: 2500 m, durchschnittliche Kondition erforderlich) - Wander- und Kulturreise Pokhara
  • Royal Trek (1990 von Prinz Charles begangen, quert Gurungdörfer mit Ausblicken auf Annapurna, Lamjung, Machhapuchhare, 3 Tage, max. Höhe: 1262m, wenig körperlich anstrengend)
  • Trek nach Siklis (max. 2000m, 3-4 Tage)
  • Trek nach Baglung (durch Naudanda, Suikhet, Lumle) oder Lhachok und Ghachok (1500m)