Reiseverlauf

1.Tag: Abflug Deutschland

2. Tag: Ankunft in Kathmandu
Nach Ankunft in Nepal werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich begrüßt und fahren gemeinsam ins Tokyi Guest House bei der Bodnath Stupa. Sie erkunden die zahlreichen Klöster der Umgebung und wohnen am Abend einer Puja der buddhistischen Mönche bei. Übernachtung im Tokyi Guest House

3. Tag: Besichtigung der Bodnath Stupa und des Patan Durbar Square
Nirgendwo anders im Kathmandu-Tal ist der Buddhismus so intensiv spürbar wie in Boudha. Tibetische Mönche und Laien umrunden den Stupa im Uhrzeigesinn und drehen die Gebetsmühlen. Die zahlreichen, hier lebenden Tibeter gehen ihrem Handwerk nach und aus den tibetisch-buddhistischen Klöstern sind die rituellen Musikinstrumente der Mönche zu hören. Am Nachmittag besichtigen Sie den Patan Durbar Square in einer der drei Königstädten im Kathmandutal, in Lalitpur, Patan. Der Rato-Machhendranath-Tempel, das wichtigste Heiligtum auf dem Platz huldigt der buddhistischen Gottheit Avalokiteshvara, einer Erscheinungsform Shivas. Außerdem beeindrucken der goldene Tempel, der prachtvolle Königspalast sowie das Patan Museum mit seinen außergewöhnlichen sakralen Kunstwerken. Übernachtung im Tokyi Guest House

 

4. Tag: Fahrt nach Syabru Besi (1.450m); Fahrzeit: 6-7 Std.

Nach einem zeitigen Frühstück starten Sie, gemeinsam mit Ihrem nepalesischen Trekkingguide im privaten Jeep ins 145km entfernte Syabru Besi. Auf dem kurvenreichen Weg warten herrliche Aussichten auf den Manaslu, den Ganesh Himal und die Gipfel der Langtangregion. Sie fahren hinunter ins Trisulital und erreichen am späten Nachmittag Syabru Besi. Übernachtung in einer Lodge

 

5. Tag: Syabru Besi (1.450m) – Gatlang (2.240m); Gehzeit: 4,5h, 790 m↑

Am ersten Wandertag werden Sie nach einem zweistündigen Anstieg durch grüne Reisterrassenfelder am kleinen Weiler Ronga Bhaniyang mit einem herrlichen Blick auf den Ganesh Himal, das Gosainkund-Massiv (4.300m) bis zum Langtang Lirung (7.225m) und ins Goljang Tal belohnt. Zum ersten Mal begegnen Ihnen Frauen und Männer mit ihren traditionellen Tamangtrachten. Die Frauen tragen bunte, mit Blumenmotiven bestickte Filzhüte, während dessen die Männer in ihren im Büffelleder untermantelten Holzscheiden das bekannte, gekrümmte Khukrimesser und einen Wetzstahl aufbewahren. In der kleinen Tamang Siedlung Goljung (1.960m) legen Sie eine Mittagspause ein. Nach weiteren 2,5 Stunden Wanderung erreichen Sie das heutige Tagesziel Gatlang, ein Tamangdorf am Hang, zwischen vielen malerischen Terrassenfeldern gelegen. Die Giebelwände der Häuser sind aus behauenem Naturstein gemauert, der Rest wurde aus Holz gezimmert. Die Schindeldächer vermitteln fast alpenähnlichen Charakter, wären da nicht die bunten, kunstvoll geschnitzten Fenstergewänder, die mit buddhistischen Symbolen versehen sind.  Der Nachmittag lädt dazu ein, zu den Parvati-Kunda-Seen aufzusteigen (45min), das Tamangkloster zu besuchen oder das vielbeschäftigte Bauerndorf mit seiner noch teils erhaltenen alten Architektur ausgiebig zu erkunden. Übernachtung im Homestay

 

6. Tag: Gatlang (2.240m) – Tadopani (2607m); Gehzeit: 5-6Std., 845 m↑, 476 m↓

Zunächst wandern Sie heute entlang satt-grüner Reisfelder und verwitterter Chörten und Manimauern bergab nach Chilime (1762 m), bevor der Weg lange und steil hinauf bis zur bunten Lodgesiedlung nach Tatopani (2607 m) ansteigt. Oben angekommen werden Sie mit dem Blick auf die weißen Himalaya-Gipfel der Kerung-Berge in Tibet belohnt. Es gibt in Nepal zahlreiche Dörfer mit dem Namen Tadopani, der soviel bedeutet wie “heiße Quellen“. Leider sind diese beim Erdbeben 2015 verschüttet worden, sodass Sie auf das erholsame Bad verzichten müssen. Übernachtung in einer Lodge

 

7. Tag: Tadopani (2607m) – Nagthali (3165m); Gehzeit ca. 3,5Std., 558 m↑; optional: Taruche (3700m); Gehzeit: 1 Std.

Durch einen Bergurwald steigen Sie heute zunächst zum Aussichtspunkt Brimdang (2848m). Von hier aus bestaunen Sie erneut den Langtang Lirung und in der Ortsgompa die Statuen des Padmasambhava und des Shakyamuni. Nach einem weiteren Anstieg erreichen Sie Nagthali, den spirituellen Mittelpunkt der gesamten Region und der beste Aussichtspunkt auf dem Tamang Heritage Trail. Es eröffnet sich ein atemberaubender Rundumblick vom Ganesh Himal im Westen bis auf das Langtang Himal im Osten. Die besondere Ruhe, die von diesem Ort ausgeht, genießen Sie am Nachmittag. Wer möchte steigt auf den  eine weitere Wanderstunde entfernten Aussichtsberg Taruche (3700m) und wird von faszinierenden Ausblicken auf die Himalayagipfel auf tibetischer Seite beeindruckt sein. Übernachung in einer Lodge

 

8. Tag: Nagthali (3.165m) – Thuman (2.338m); Gehzeit ca. 2Std., 750 m↓

Nach einem unvergesslichen Sonnenaufgang mit faszinierendem Panorama, führt die heutige, gemütliche Etappe abwärts durch dichte Wälder bis in das ca. 750m tiefer, zwischen Reisfeldern gelegene Dorf Thuman. Die geschnitzten Holzverzierungen an den Häusern zeugen ebenso von tibetischen Einflüssen, wie ein altes Kloster. Während Sie zum typischen Buttertee eingeladen und den interessanten Erzählungen Ihrer Gastgeber lauschen, fühlen Sie sich als befänden Sie sich im tiefsten Tibet. Übernachtung in einer Lodge

 

9. Tag: Thuman (2.338m) – Briddim (2229m); Gehzeit: 5 Std., 729 m↑, 838 m↓

Heute steigen Sie über einen steilen, teils unbefestigten Weg zum Fluss Bhote Koshi (1.500m) hinab. Nach viel Auf und Ab durch herrliche Rhododendrenwälder und Wiesen erreichen Sie schließlich Briddim im Herzen des Langtang Himal. Als traditionsreichstes Dorf der Region ist Briddim für viele Wanderer Höhepunkt des Tamang Heritage Trails. Uralte Bräuche und Rituale sind hier noch lebendig, über die Sie Näheres während Ihres Aufenthaltes bei einer Familie im Dorf erfahren. Übernachtung im Homestay

 

10. Tag: Briddim (2229m) –Syabru Besi (1.450m); Gehzeit ca. 2-3h, 729 m↓

Die letzte Wanderetappe führt Sie auf einem schönen Höhenweg, entlang des Bhote-Koshi-Tals auf teils steilen Pfaden nach Syabrubesi. Hier essen Sie zu Mittag und erkunden das kleine Dorf und stöbern in Geschäften, die von Frauen hergestellte Handarbeiten verkaufen. Übernachtung in einer Lodge

 

11. Tag: Syabru Besi (1.450m) – Kathmandu; Fahrtzeit: 6-7 Std.

Am heutigen Tag endet Ihr Trekking auf dem Tamang Heritage Trail und Sie fahren im Jeep zurück nach Kathmandu. Übernachtung im Tokyi Guest House

 

12. Tag: Besuch im Jugendhostel des Freundeskreis Nepalhilfe e.V.

Gemeinsam mit Raj K. Shrestha besuchen Sie das Hostel des Freundeskreis Nepalhilfe e.V. in Bungamati, ein kleines Newaridorf am südlichen Rand des Kathmandu-Tals. Dort wohnen die Jugendlichen des Projekts von Klasse 9-10. Raj zeigt Ihnen das Hostelgebäude und erläutert Ihnen die Geschichte und aktuelle Projekte des Vereins. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und lädt zu einem Spaziergang in Bungamati ein. Übernachtung im Tokyi Guest House

 

13./14.Tag: Rückflug und Ankunft in Deutschland

Je nach Flugplan steht noch ein ganzer Tag für weitere Besichtigungen oder einen letzten Souvenireinkauf zur freien Verfügung. Am Abend oder spätestens am nächsten Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland